Schwesterngemeinschaft

ORA - LABORA - LEGE
Mit diesen Worten wird die Ordensregel, die Regel des hl. Benedikt, zusammengefasst.

BETEN - ARBEITEN - LESEN
Reflektieren, studieren zur Verherrlichung Gottes und für den Dienst an den Menschen.

Gründung

Der Ursprung der Schwesterngemeinschaft liegt in den Zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Auf Initiative von Pater Norbert Schachinger (1897 – 1974), einem Benediktiner des Stiftes Kremsmünster, bildete sich eine Gruppe von Frauen, die sich in den Dienst der Kirche stellten. Sie widmeten sich u.a. den vielen bedürftigen Menschen in den Barackenvierteln von Linz.

Ihre erste Heimat hatte die Gemeinschaft in Kremsmünster im Exerzitienhaus Subiaco. 1949 wurde sie als Kongregation diözesanen Rechts offiziell errichtet, untersteht also dem Bischof von Linz.

Seit 1950 ist das Mutterhaus in Steinerkirchen an der Traun, wo der ehemalige Pfarrhof im Lauf der Jahrzehnte zu einem Kloster ausgebaut wurde.

Mehr Information auf der Website der Benediktinerinnen ...